Terrassenschrauben & Terrassenzubehör

Schöne Terrassen auf Dauer durch korrekte Montage

Holzterrassen sind ein Ort der Behaglichkeit und Geselligkeit. Daher sollen Terrassen langfristig einen optisch ansprechenden Anblick bieten. Hierbei kommt es nicht nur auf die Wahl des Holzes an, sondern auch auf dessen Befestigung. Schließlich muss diese gegen eine Vielzahl von Einflüssen gewappnet sein: Witterung, Temperaturschwankungen und die Gerbsäure des Holzes stellen spezifische Anforderungen an die verwendeten Befestigungsmittel.

Aus diesem Grund sind für Terrassenbefestigung Schrauben aus Edelstahl zu verwenden. Abhängig von der Wahl des Holzes und den Einsatzort kommen unterschiedliche Edelstahl-Arten zum Einsatz:

  • Edelstahl A4: Für stark gerbstoffreiche Hölzer zur Vermeidung von Verfärbungen sowie für tropische Harthölzer (z. B. Bangkirai, Bilinga, Cambura, Douglasie, Garapa, Jatoba, Sibirische Lärche, Red Balau) – außerdem für Bereiche mit höchstem Anspruch an die Korrosionsbeständigkeit gegenüber Witterungseinflüssen sowie Pool- und Meeresnähe.
  • Edelstahl A2: Für den Einsatz im Außenbereich – sehr gute Beständigkeit gegenüber Witterungseinflüssen. Geeignet für mittlere und harte Hölzer (z. B. Bangkirai, Bilinga, Cambura, Douglasie, Garapa, Jatoba, Sibirische Lärche, Red Balau)
  • Edelstahl C1: Für weiche und mittelfeste Hölzer geeignet (z. B. Douglasie, Fichte, Lärche, KDI-Holz) – gute Witterungsbeständigkeit.

Ob Terrassenschrauben oder das entsprechende Zubehör – SWG bietet Ihnen das komplette Programm auf einem Blick!

Montagehinweis für dauerhaft schöne Terrassen: Je nach zu verarbeitenden Terrassenbrettern/-dielen ist die passende Unterkonstruktion zu wählen.

  • Empfohlener Verlegeabstand der Unterkonstruktion 50 – 60 cm = ca. 35 Schrauben pro m²
  • Jeder Auflagepunkt der Dielen auf der Unterkonstruktion muss mit zwei Schrauben fixiert werden.
  • Der empfohlene Fugenabstand der Dielen ist je nach Holzart 4 – 7 mm. Je nach Dichte und Feuchtigkeitsgrad des Holzes kann ein Vorbohren des Holzes notwendig sein. Es wird empfohlen, die Terrassenschrauben mit niedriger Drehzahl einzuschrauben. Vorversuche sind generell erforderlich. Um ein perfektes Verarbeitungsergebnis zu erhalten, sollte das zu verlegende Holz eine Feuchte von 16 % +/- 2 % haben.

Für eine absolut perfekte Verlegeoptik wird das Vorsenken der Bohrlöcher empfohlen. Das richtige Werkzeug hierfür ist unser beidseitig verwendbarer Senkbohrer oder der Bohrer mit Aufsteckversenker.